Ambulanter neurologischer Rehablock*


Folgende Krankheitsbilder fallen unter den "ambulanten neurologischen Rehablock" (ANR)

  • Apoplexie (Schlaganfall) 
  • Encephalitis (Hirnhautentzündung) 
  • Schädel-Hirntraumata (z. B. nach Autounfall) 
  • Inkomplette Querschnittlähmung 
  • Hirnturmor mit Halbseitenlähmung 
  • Periphere, schlaffe Paresen nach Plexusläsion und Polyradikulitis 

Was ist denn Logo, Ergo- und Physiotherapie? 

Der ambulante neurologische Rehablock umfasst 30 Sitzungen. Der Facharzt für Neurologie bestimmt die Aufteilung in Ergotherapie, Logotherapie und Physiotherapie, wobei eine Sitzung 1 Stunde Therapie beinhaltet. 

Logopädische Sitzungen erhalten Sie, um die Sprache zu verbessern. 
Ergotherapeutische Sitzungen erhalten Sie, um die Fingerfertigkeit (das Feingefühl) wieder zu verbessern.
Physiotherapeutische Behandlungen dienen Ihnen, um das Gehen, das Anziehen, das Aufstehen etc. wieder richtig zu erlernen. 

*nur für Mitglieder der TGKK  

1
Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an